Seite wird geladen
Bitte einen Moment warten ...


Mountain bike

St.Vigil in Enneberg ist dafür bekannt, dass es Etappezielort der beiden berüchtigten Langstrecken-Etappenrennen „Transalp Challenge“ und „Transalp Tour“ ist.

Der Abschnitt, der von St.Vigil nach Süden führt, wird allgemein als die Königsetappe gehandelt und bietet, neben technischen Herausforderungen, ein atemberaubendes Panorama in der herrlichen Landschaft des Naturparks Fanes-Senes-Prags im UNESCO Weltnaturerbe.

Inzwischen wurden aber auch rund um St.Vigil wunderschöne Biketouren mittels GPS aufgezeichnet und ausgearbeitet, sodass die Liebhaber dieser Sportart eine Vielfalt an Strecken mit St. Vigil als Ausgang- und Endpunkt in Angriff nehmen können. Roadbooks, GPS-Daten und andere Infos zu den Touren können über die Homepage BIKE-GPS herunter geladen, oder im Tourismusverein St. Vigil in Enneberg ersteigert werden.

Active Program

In der warmen Jahreszeit organisiert der Tourismusverein von St.Vigil in Enneberg ein reichhaltiges Programm für all jene, die während des Urlaubes auch etwas unternehmen möchten.

Auf der „Speisekarte“ stehen etwa geführte Wanderungen im Naturpark, zu den Bärenhöhlen des Conturines oder auf die Dolomitengipfel, sowie die bekannte Roda dles Viles, ein historisch-kultureller Spaziergang durch die bäuerliche Lebensweise auf den sonnigen Hängen rund um St.Vigil.

Weitere Infos direkt beim Tourismusbüro, Tel. 0039 0474 501037.

Bergbachstrand Ciamaur

Falls jemand auch während seines Urlaubes in den Dolomiten am Strand liegen möchte, kann er dies in St.Vigil auch tun!

Gleich neben dem Sportplatz, etwa 1 Km außerhalb des Dorfes, wurde ein kleiner Sandstrand am Raubach angelegt, der seitdem zum wahren sommerlichen Highlight geworden ist.

Familien, Jugendliche und Senioren lieben es, in der Sonne zu baden und gleichzeitig die Füße ins kühle Nass zu strecken. Für die Kinder wurden Spiele aufgestellt, Kunstliebhaber können inzwischen die schönen Holzskulpturen begutachten. Der Zutritt ist frei.

Themenweg „Die Fanessagen“

Um die ladinischen Traditionen wach zu halten und um die wertvollen Dolomitensagen zu erhalten, hat der Tourismusverein St.Vigil einen Themen-Spazierweg zu den Dolomitensagen angelegt.

Es handelt sich um eine vorwiegend ebene Strecke, entlang welcher große Info-Paneele mit Bildern, Texten, Fotos und Spielen aufgestellt wurden. Sie geben eine tieferen Einblick in die Sagenwelt von Fanes, in die bäuerliche Kultur und in die ladinischen Traditionen.

Start und Ziel des Themenweges liegen beim Besucherzentrum des Naturparks und wie dieses, ist auch dieser Spaziergang mit den Sagenprinzessinnen Dolasila und Luianta, vor allem für Kinder nicht zu verpassen!

St.Vigil kennenlernen

Die interessantesten Plätze, Gebäude und Naturdenkmäler von St.Vigil und Umgebung wurden vom örtlichen Bildungsausschuss ausfindig gemacht und mit gläsernen Infotafeln versehen, damit sie nicht länger unbeachtet ihr Dasein fristen, sondern um sie wieder ins Rampenlicht zu rücken.

Alte Gerichtsgebäude, die schöne Kirche, Jahrhundertbäume und Dorfhelden gehören zur langen Reihe interessanter Elemente dieses Dorfes, das eine fast 800-jährige Geschichte hat. Entdecken Sie auf eigene Faust die interessantesten Facetten von St.Vigil oder schließen Sie sich einer der Gratisführungen an, die periodisch auf dem Veranstaltungsprogramm von St.Vigil stehen.

Sportzone Ciamaur

Das Stadion von St.Vigil befindet sich etwa einen Km außerhalb des Dorfes in Richtung Naturpark und bietet zahlreiche Sportanlagen, die teils öffentlich und frei zugänglich sind. Ein Skateboard-Park, ein Mehrzweckplatz für Basket-, Volley- und Handball, sowie ein Sandfußballplatz sind frei benutzbar, die Tennisplätze sind gebührenpflichtig. Infos beim Tourismusbüro oder beim Sport Club Mareo.

Veranstaltungsprogramm, Events, Feste

Das Veranstaltungsprogramm von St.Vigil bietet ein breites Spektrum an interessanten Unterhaltungsmöglichkeiten während der Sommersaison. Das Programm liegt im Tourismusbüro auf oder kann über Internet auf der HP des Tourismusvereines abgerufen werden.