Seite wird geladen
Bitte einen Moment warten ...


Skifahren am Kronplatz

Wer seinen Winterurlaub in St.Vigil in Enneberg verbringt, muss unbedingt auch den Skiberg Kronplatz kennen lernen. Es handelt sich um eines der modernsten Skigebiete weltweit, mit weit über 30 schnellen Kabinenbahnen mit automatischer Einhängung und 100 Km beschneiter Pisten, die ab Ende November in Betrieb sind und bis in den Frühling hinein höchsten Skispaß garantieren. Zur Auswahl stehen viele blaue, rote und auch schwarze Pisten.

Allen voran die neue und berüchtigte „Erta“, eine Rennpiste, die sich über eine atemberaubende Kanten direkt ins darunter liegende Dorf St. Vigil stürzt – ein wahres Erlebnis! Die Piste „Cianross“ am Dorfrand von St.Vigil ist beleuchtet und wird an einigen Tagen in der Woche auch abends betrieben.

Mit dem SkiPustertalExpress wird der Pistenspaß gleich doppelt groß. Dank der Lift/Bahn-Verbindung zwischen den Skigebieten Kronplatz und Sextner Dolomiten, die in nur 40 Minuten Fahrzeit die Gäste von einem Skigebiet zum anderen führt, lässt sich das große Angebot an Pisten in den Dolomiten erkunden. Man benötigt den Dolomiti Superskipass, während die Bahnfahrt ab und zum Kombi-Bahnhof PERCHA mit der SkiMobilityCard, die jeder Gast kostenlos erhält, zum Nulltarif erfolgt.

Für zwischendurch bietet der Kronplatz auch viele typische Skihütten mit lokalen Schmankerln und hausgebrannten Schnäpsen.

Um den Zugang zu den Pisten zu erleichtern und als Anreiz für alle, das Auto zuhause stehen zu lassen, stellt der Tourismusverein St.Vigil in Enneberg einen Skibus für alle Gäste der Mitgliedsbetriebe zur Verfügung – die dafür erforderliche "Kronplatz mobility card" zum Preis von 6 Euro für Erwachsene (Gültigkeit 14 Tage, für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre kostenlos) kann im Beherbergungsbetrieb, im Tourismusbüro und im Skipassbüro erworben werden. Damit können alle Skibusse der Ferienregion Kronplatz, sowie alle öffentlichen Linienbusse und den Südtirolzug in ganz Südtirol benutzt werden. Tagesausflüge nach Alta Badia/Sellaronda, Speikboden im Ahrntal und in die Skigebiete von Hochpustertal sind dadurch kinderleicht und vor allem günstig und umweltfreundlich.

Ski-Langlauf im Naturpark Fanes-Senes-Prags

Der Start der Langlaufloipe ins Rautal, ist direkt am Dorfrand von St.Vigil. Von dort an erleben die Langlauffreunde ganze 24 Km reinsten Wintersportgenusses. Durch verschneite Wälder und Wiesen, schlängelt sich die Loipe durch das Tal, quert zugefrorene Bäche und zieht gemächliche Serpentinen durch die Landschaft. Wer gut in Form ist, kann bis Pederü im Talschluß kommen, für alle anderen stehen vorher mehrere Abbruchalternativen mit dazugehöriger Wendeschleife. Langlaufen im UNESCO Weltnerbe - in St. Vigil wird dieser exklusive Traum Wirklichkeit. Die Strecken gehören zum Dolomiti Nordic Ski und die Tarife sind jene der Angebotsgruppe.

Skitouren und Schneeschuhwandern im Naturpark Fanes-Senes-Prags

Die schneebedeckten Dolomitengipfel sind das Optimale Ziel für winterliche Ausflüge. Wer bereits Erfahrung mit Steigfellen hat oder gerade dabei ist, eine Annäherung an diese Sportart für Naturliebhaber zu wagen, könnte im Naturpark Fanes-Sennes-Prags bei St.Vigil in Enneberg nicht besser liegen.

Von den 2.000 Metern Meereshöhe der Hochplateaus geht es hoch, bis auf die 3.000 m der höchsten Erhebungen, wie dem Muntejela de Sennes oder dem Lavarella. Die Aussicht auf das UNESCO Weltnerbe ist phantastisch, das Erlebnis ebenso.

Auch für Wintersportler, die nicht Skifahren, liegen die verschneiten Dolomitengipfel in greifbarer Nähe. Mit Schneeschuhen lassen sich auch anspruchsvolle Berge erklimmen. Wer in fachmännischer Begleitung, und somit in Sicherheit die winterlichen Dolomiten kennenlernen möchte, kann es mit einem der erfahrenen Bergführer von St.Vigil in Enneberg versuchen.

Infos im Tourismusbüro von St.Vigil, Tel. 0039 0474 501037.

Eislaufen

Im Zentrum von St.Vigil steht im Winter auch ein Eisplatz zur Verfügung. Wer es liebt, hie und da mit Schlittschuhen über das Eis zu gleiten, den einen oder anderen Tanzversuch zu starten oder überhaupt erst mit dem Eislaufen beginnen möchte, kann dies auf der Eisfläche beim Bar Stadio ausprobieren. Öffnungszeiten: den ganzen Tag bis Mitternacht.

Winterwanderwege

In der näheren Umgebung von St.Vigil werden im Winter einige Wanderwege geräumt oder präpariert, um romantische und beruhigende Winterspaziergänge durch die tief verschneiten Wälder zu ermöglichen. Das Ganze ohne befürchten zu müssen, dass die Schuhe nass werden.

Rodeln

Die Forststraße zur Bergstation der Umlaufbahn „Cianross“ nahe dem Dorfkern von St.Vigil, wird im Winter in eine tolle Rodelbahn umfunktioniert. Mit einer Länge von etwa 800 m bietet sie eine tolle Möglichkeit, auch mit der Rodel etwas Spaß zu haben, ohne allzu weit gehen zu müssen. Die Piste wird von der Umlaufbahn bedient, ist beleuchtet und wird auch an einigen Wochentagen abends betrieben.